Allgemeine Gepäck-Informationen

Die Fluggesellschaften haben sehr unterschiedliche Regeln hinsichtlich Gewicht und Anzahl der Gepäckstücke, die ein Passagier mitnehmen darf. Informationen hierzu erfragen Sie bitte direkt bei der Buchung.

 

Wichtige Hinweise:

  • Das Reisegepäck sollte grundsätzlich außen und innen mit Namen und Anschrift versehen sein. Anhänger und Aufkleber erhalten Sie mit dem Flugticket bzw. am Abflugschalter. Bitte entfernen Sie vor dem Check- In Gepäckanhänger und- aufkleber von vorherigen Flügen.

  • Wichtige Dokumente und Wertsachen verstauen Sie am besten im Handgepäck.

  • Benzinfeuerzeuge dürfen weder im Handgepäck noch im aufgegebenen Gepäck mitgeführt werden. Pro Person ist ein Gas- oder Einwegfeuerzeug bzw. 1 Schachtel Streichhölzer im Handgepäck erlaubt.

Handgepäck

Handgepäck besteht aus nur einem kleinen Gepäckstück, das in die Flugzeugkabine mitgenommen werden kann. Da die Fluggesellschaften unterschiedliche Maße angeben, fragen Sie bitte vor Abflug bei Ihrer Airline nach.

Seit November 2006 gelten zusätzliche neue Sicherheitsvorschriften für das Handgepäck. Hier finden Sie alle Informationen zu den Sicherheitsvorschriften für Handgepäck. Bitte fragen Sie darüber hinaus vor Abflug Ihre Airline, welche Gegenstände nicht im Handgepäck befördert werden dürfen (scharfe und spitze Gegenstände wie Taschenmesser, Schraubenzieher, Nagelscheren etc.).

Neue Handgepäckregelung für Flüge in die USA: Seit dem 30. Juni 2018 dürfen Reisende, die von Europa direkt in die USA fliegen, nur noch Pulver oder pulverähnliche Gebinde mit einer Menge von bis zu 350 Milliliter im Handgepäck mitführen. Substanzen wie Medikamente oder Babynahrung sind von dieser Regelung ausgenommen. Bitte informieren Sie sich vorab bei Ihrer Fluggesellschaft und verstauen Sie jegliches Pulver nach Möglichkeit im Aufgabegepäck. Diese Regelung ist auch zu beachten, wenn Sie ab Hamburg mit Umstieg an einem anderen europäischen Flughafen in die USA fliegen - bitte packen Sie Ihr Gepäck schon für Ihren Flug ab Hamburg unter Berücksichtigung der neuen Regelung. Bitte beachten Sie, dass die bisherige Regelung für Flüssigkeiten/Gels/Cremes davon unberührt bleibt und nach wie vor gültig ist.

 

Gepäck-Transport

Für den Transport Ihres Gepäcks stehen Ihnen in und vor den Terminals Gepäckwagen oder bei Bedarf auch Gepäckträger zur Verfügung.

 

Haftung für Reisegepäck

Die Haftung ist für alle Fluggesellschaften gesetzlich geregelt. Sie richtet sich im Allgemeinen nach dem Anfangs- und Endbestimmungsort Ihrer Reise. Je nachdem, welches internationale Abkommen das Abflugs- und Zielland unterzeichnet hat bzw. welche nationalen Gesetze gelten, kann dies sehr unterschiedlich sein.

Grundsätzlich richtet sich die Haftung für aufgegebenes Gepäck nach dem nachgewiesenen Schaden, sie ist aber in der Höhe limitiert.

Bei internationalen Reisen richtet sich die Höchsthaftung nach dem Gewicht des aufgegebenen Gepäcks.
Bitte lesen Sie für genauere Informationen über die Höchsthaftung die Beförderungsbedingungen der jeweiligen Airline. Einen Auszug finden Sie im Umschlag Ihres Flugscheines.

Übersteigt der Wert des von Ihnen aufgegebenen Gepäcks die Höchsthaftung, empfehlen wir Ihnen grundsätzlich den Abschluss einer Reisegepäckversicherung.

 

Gefährliche Güter

Sicher haben Sie Verständnis dafür, dass gefährliche Güter gemäß IATA-Vorschriften im Gepäck grundsätzlich verboten sind. Als gefährliche Güter gelten zum Beispiel Schusswaffen, Hieb- und Stichwaffen, feuergefährliche und radioaktive Materialien oder Gasbehälter. Detaillierte Informationen hierzu bzw. eine vollständige Liste der "gefährlichen Gegenstände" erhalten Sie bei Ihrer Airline oder der Bundespolizei.

 

Kinderwagen

Kinderwagen/Buggys sind nach dem Check-in am Sperrgepäckschalter abzugeben. Für die Zeit bis zum Abflug stellt Hamburg Airport im Austausch kostenlos Leihbuggys zur Verfügung. Nach Gebrauch lassen Sie diese einfach und bequem direkt am Gate stehen. Die Leihbuggys sind am Sperrgepäckschalter erhältlich und geeignet für Kinder ab einem Alter von null Monaten bis zu einem Gewicht von 15kg.

Gepäckaufbewahrung

Gepäckaufbewahrung


Gepäckservice Schwerelos Reisen


Hier können Sie Ihre Gegenstände hinterlegen lassen und nach Ihrer Ankunft abholen.

Öffnungszeiten
Mo. - So.: 04.30 - 23.00 Uhr

Kontakt
Tel.:
+49 (0)40 5075 3983
E-Mail: kundenservice@schwerelosreisen.de 
Standort: Terminal 2, Ebene 1 (Abflug)

Sperrgepäck

Sperrgepäck

In den Terminals finden Sie gesonderte Schalter, an denen Sie nach dem Check- in Ihr Sperrgepäck aufgeben können.


Als Sperrgepäck gelten alle Gepäckstücke, die wegen besonderer Eigenschaften nicht automatisch mit der Gepäckanlage befördert werden dürfen:

•Gepäckstücke, die die Maße von 65x85x42cm überschreiten
•Gepäckstücke, die schwerer als 40 kg sind
•Rucksäcke und Taschen mit Riemen und Laschen
•Kinderwagen und Buggys
•Gepäckstücke, die mit besonderer Sorgfalt zu behandeln sind
•Lebende Tiere
•Gepäckstücke, die durch das Check- in Personal als Sperrgepäck deklariert werden

Gepäckträgerdienst

Gepäckträgerdienst

Die Gepäckträger können direkt im Terminal von den Porterrufsäulen und Informationsschaltern angefordert werden.

Preise
1 Gepäckstück:  2,00 €
3 Gepäckstücke:  5,00 €
jedes weitere Gepäckstück:  1,50 €
mehr als 21 Gepäckstücke:  1,30 €
Sperrgepäck:  5,00 €

Transporte zu den Flugsteigen bzw. Parkplätzen:  5,00 €

Gepäckwagen:
Vor den Terminals sowie auf den Parkplätzen stehen gegen Pfand (1,00 € und 0,50 €) Gepäckwagen zur Verfügung.

Vorbestellungen bei der Firma SecuServe (Montag bis Freitag) per E-Mail oder Telefon  24 Stunden im Voraus möglich.

Tel.: +49 (0)40 5075 2010
Fax: +49 (0)40 5075 3937
E-Mail: info@secuserve-ham.de


Gepäckverlust

Wenn Sie etwas im Flugzeug verloren haben oder Ihr Gepäck am Zielort nicht  angekommen ist, dann wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Fluggesellschaft oder deren Vertretung (Handlingsagent).

Wenn Sie etwas auf dem Flughafengelände verloren haben, hilft Ihnen das Hamburg Welcome Center gerne weiter.

Was darf ins Handgepäck?