Hamburg Airport Unternehmensporträt

Unternehmensporträt

Hamburg Airport ist der fünftgrößte Flughafen Deutschlands.
Airline Vorfeld
Hamburg Airport ist der größte Flughafen in Norddeutschland und ein echtes Traditionsunternehmen:
Seit mehr als 110 Jahren starten und landen in Hamburg-Fuhlsbüttel Luftfahrzeuge - erst Zeppeline, jetzt Flugzeuge. Zugleich ist Hamburg Airport der fünftgrößte Flughafen in Deutschland und rüstet sich mit einer modernen Infrastruktur für die Herausforderungen im Luftverkehr der Zukunft. Hier finden Sie die wichtigsten Kennzahlen des ältesten Verkehrsflughafens der Welt auf einen Blick.

Der Hamburg Airport in Zahlen

infografik-zdf-2021
Infografik - Hamburg Airport in Zahlen

Weitere wichtige Fakten

Passagierzahlen

  • Corona-Jahr 2020: Nur 4,56 Millionen Passagiere nutzten den Hamburger Flughafen, dies entspricht einem Rückgang von 73,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr
  • 2019 reisten 17,23 Millionen Passagiere ab Hamburg Airport
  • Damit ist er der größte Flughafen in Norddeutschland - deutschlandweit auf Platz 5 


Luftfracht

  • 2016 eröffnete das Hamburg Airport Cargo Center (HACC), das mit einer eigenen Grenzkontrollstelle direkt an das Vorfeld angeschlossen ist
  • Das HACC kann jährlich rund 150.000 Tonnen Luftfracht aufnehmen
  • Im Jahr 2019 wurden 70.025 Tonnen Fracht über das HACC abgewickelt


Airlines

  • Rund 50 Airlines verbinden Hamburg Airport mit 105 nationalen und internationalen Direktzielen
  • Über 1.000 Ziele weltweit sind mit nur einmal Umsteigen erreichbar

Betriebsgelände

  • 1911 startete der Flugbetrieb auf einer 44 Hektar großen Fläche.
  • Heute ist das Betriebsgelände 570 Hektar groß – mit der größten zusammenhängenden Grünfläche Hamburgs.
  • Das Betriebsgelände wird eingefasst von 22 Kilometern Zaun und einer 18 Kilometer langen Umlaufstraße. 


Vorfeld

  • Das Hauptvorfeld (Vorfeld 1) wurde im Zeitraum 2016 bis 2020 auf einer Fläche von 330.000 Quadratmetern grundhaft erneuert. 
  • Insgesamt können 55 Flugzeuge gleichzeitig abgefertigt werden.
  • 19 Pier-Positionen (15 Fluggastbrücken und 4 Walk-in-Walk-out-Positionen) sowie zusätzliche Remote-Positionen stehen auf Vorfeld 1 bereit. Weitere 14 Remote-Positionen stehen auf Vorfeld 2 zur Verfügung.


Start- und Landebahn

  • Hamburg Airport verfügt über zwei gekreuzte Start- bzw. Landebahnen.
  • Es kann in vier Himmelsrichtungen gestartet und gelandet werden.


Geschäftsfliegerzentrum (General Aviation Terminal)

  • Den Geschäftsfliegerkunden steht ein eigenes Terminal mit kompletter Infrastruktur zur Verfügung.
  • Im Durchschnitt parken 40 private Jets, Propellermaschinen und Hubschrauber in der angrenzenden Halle.
  • Täglich rund 50 Starts und Landungen (größtenteils gewerblich: Charterverkehr, Privatflüge und Schulflüge).*
    * Stand: 2019


Shops, Gastronomie und Counter

TERMINAL 1     

TERMINAL 2       

Plaza + Pier   

Gesamt

Anzahl der Check-in-Schalter

50

40

-

90

Anzahl der Geschäfte und Restaurants    

10

11

43

64

Anzahl der Reisebürocounter

25

-

-

25

Beschäftigte

Hamburg Airport Gruppe: rund 1.990
Tochter-/Beteiligungsunternehmen:  rund 1.150
Flughafen Hamburg GmbH: rund 840


Umsatz 

Jahr

2017

2018

2019

2020

Umsatz

264,5 Mio. Euro

269,4 Mio. Euro

274,8 Mio. Euro

119,6 Mio. Euro


Wertschöpfung in der Region*

• Am Hamburg Airport sind insgesamt 15.000 Arbeitnehmer beschäftigt, davon arbeiten rund 2000 Beschäftigte direkt bei der Flughafen Hamburg GmbH oder den Töchtergesellschaften

• Durch jeden der 15.000 Arbeitsplätze am Hamburg Airport werden zusätzlich 1,8 Arbeitsplätze in Hamburg gesichert

• Getrieben von der Kaufkraft in- und ausländischer Gäste entstehen positive lokale Nachfrageeffekte von 1,3 Milliarden Euro

• Jeder Euro Wertschöpfung am Airport generiert 2,0 Euro Wertschöpfung in Hamburg – jährlich mindestens 500 Millionen Euro

*Quelle: WeltWirtschaftsinstitut (HWWI), Studie 2017


Unternehmensstruktur des Hamburg Airports

organigramm-januar-2022
Organigramm - Hamburg Airport (1.1.2022)

Geschäftsführung

Portrait Michael Eggenschwiler
Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport 
Michael Eggenschwiler
Portrait Christian Kunsch
Geschäftsführer am Hamburg Airport
Christian Kunsch
Hamburg_Airport_Luftaufnahme
Kerngeschäftsbereiche
Hamburg Airport hat die Kerngeschäfte des Flughafens in verschiedene Geschäftsbereiche gegliedert: Aviation Management, Passenger Management, Center Management, Real Estate Management sowie Ground Handling als Kernkompetenz. Neben den Geschäftsbereichen nehmen die Zentralbereiche vor allem planerische, beratende und überwachende Funktionen wahr. Support-Gesellschaften unterstützen den Flughafen Hamburg und externe Kunden mit ihren speziellen Dienstleistungen.

Die Geschäftsbereiche am Hamburg Airport

Die wichtigste Aufgabe des Geschäftsbereichs Aviation ist, den reibungslosen Flughafenbetrieb in enger Partnerschaft mit den Airlines zu gewährleisten. Aviation trägt die Verantwortung für die durchgängige Optimierung des Passagierflusses, die Flughafenlogistik und die strategische Weiterentwicklung der Fracht. Darüber hinaus vergibt Aviation Flugzeugpositionen auf dem Vorfeld und die Check-in-Schalter in den Terminals. Mit der Verantwortung für “safety and security” gehören die Werkfeuerwehr und die Sicherheit ebenfalls zu Aviation.

Mit dem Geschäftsbereich Passenger Management konzentriert sich der Hamburger Flughafen auf die Bedürfnisse des Fluggasts: Von zu Hause bis zum Flugzeug und zurück – alle Kontaktpunkte des Passagiers, die sein Kundenerlebnis entscheidend prägen, werden in einem Kernbereich gebündelt. Dazu zählen unter anderem Passagierinformation, Passagierservices, Wegeführung, Terminalmanagement, Gepäcklogistik, aber auch Hygiene und Reinigung. 

Die Vermietung sämtlicher Flächen, die Betreuung und Vermarktung des Werbegeschäfts sowie alle Einzelhandels- und Gastronomieaktivitäten zählen zu den Aufgaben des Geschäftsbereiches Center Management (FC). Darüber hinaus gehören zu dessen Zuständigkeit auch das Standortmarketing und die Führung der Werbegemeinschaft, die Konzessionsvergabe für landseitige Verkehre sowie die Konzeptionierung und Vermietung des neuen Luftfrachtzentrums.

Das Real Estate Management ist dafür verantwortlich, die Immobilie Flughafen zusammenhängend zu entwickeln und Infrastruktur an interne und externe Kunden zu vermarkten. Neben dem klassischen Immobilienmanagement (Vermietung von Büroflächen und Grundstücksverwaltung) gehören auch die Projektentwicklung und der eigentliche Bau zu den Aufgaben von Real Estate Management.

Zum Ground Handling zählen alle übergreifenden Prozesse für das Geschäftsfeld Bodenverkehrsdienste. Zu den Bodenverkehrsdiensten gehören zum Beispiel Flugzeugbeladung und -entladung, Flugzeuginnenreinigung, Pushback, Bustransfers, Passagier-Handling. Die operativen Bodenverkehrsdienste führen unter anderem die Tochtergesellschaften GroundSTARS, CATS, STARS - unter dem Dach der HAM Ground Handling - sowie unter anderem die Minderheitsbeteiligung AHS Hamburg durch. Diese Unternehmen sind rechtlich selbstständig.

Tochtergesellschaften des Hamburger Flughafens

AHS HAMBURG Aviation Handling Services
Abfertiger
AHS Hamburg
Aviation Handling Services

Bei der AHS HAMBURG Aviation Handling Services sorgen rund 300 Mitarbeiter für Check-in, IATA Reisebüro und andere luftverkehrsbezogene Leistungen. Die AHS HAMBURG ist eine Minderheitsbeteiligung: AHS Aviation Handling Services GmbH (51%), HAM Ground Handling (49%). Die AHS Aviation Handling Services GmbH (AHS Group) übernimmt seit 1951 die Abfertigung von Passagieren und Flugzeugen im Auftrag der Airlines sowie deren Vertretung vor Ort. Sie ist an 13 deutschen Flughäfen vertreten. Die Gesellschaft gehört anteilig den Flughäfen Hannover (29,75%), Hamburg (27,25 %), Bremen (12%), Stuttgart (10%), Köln/Bonn (10 %), Münster/Osnabrück (10%) sowie der AirPart, Nürnberg (1%) und ist bundesweit aktiv.

AIRSYS Airport Business Information Systems GmbH
Kontakt
AIRSYS
Airport Business Information Systems GmbH

Dienstleistungen und Produkte rund um Kommunikation und Datenverarbeitung ist das Kerngeschäft von AIRSYS. Die 100-prozentige Tochter von Hamburg Airport ist seit dem 1. Oktober 2002 am Markt vertreten und bietet seither ihre Services auch externen Unternehmen an. Das Angebot reicht von klassischer IT-Beratung über die Entwicklung von Software und deren Betrieb bis hin zum Anwender-Service. Am Flughafen Hamburg entwickeln, integrieren und betreiben die IT-Spezialisten die dort eingesetzten EDV-Systeme. Als Ansprechpartner der Anwender helfen sie mit Problemlösungen, bieten Schulungen an und optimieren kontinuierlich die eingesetzten Betriebs-, Netzwerk- und Datenbanksysteme.

logo-rmh
Kontakt
RMH
RMH Real Estate Maintenance GmbH

Inspektion, Wartung und Instandsetzung: Die Allrounder der Tochtergesellschaft RMH Real Estate Maintenance Hamburg GmbH sind immer dann zur Stelle, wenn es etwas an Flughafengebäuden, -straßen und deren technischen Einrichtungen zu warten, reparieren oder zu verbessern gibt. Ob es sich um Bewirtschaftung oder Instandhaltung handelt, die kompetenten Mitarbeiter sorgen dafür, dass die reibungslose Funktion der flughafeneigenen Bauten und Einrichtungen rund um die Uhr gewährleistet ist.

Logo Saems
Kontakt
SAEMS
SAEMS Special Airport Equipment and Maintenance Services GmbH & Co. KG

SAEMS repariert, vermietet und wartet mobile Geräte und Fahrzeuge an und auf Flughäfen. Ob Spezialfahrzeuge, wie Startbahn-Kehrblasgeräte oder ein ganz normaler PKW, die Mitarbeiter der Special Airport Equipment and Maintenance Services GmbH & Co. KG kennen sich fachlich perfekt aus. In den Werkstatthallen reparieren sie sowohl am Flughafen eingesetztes Gerät als auch Fahrzeuge von Unternehmen aus der Nachbarschaft. 

SecuServe Aviation Security and Services Holding International GmbH
Kontakt
SECUSERVE
SecuServe Aviation Security and Services Holding International GmbH

Ob Bordkartenkontrolle, Torbewachung, Parkplatzbewirtschaftung oder der Einsatz von Gepäckwagen am Hamburg Airport: Die SecuServe Aviation Security and Services Hamburg GmbH unterstützt die Sicherheit und den reibungslosen Verkehrsfluss am Flughafen.

STARS Special Transport and Ramp Services GmbH & Co. KG
Transport
STARS
Die Special Transport and Ramp Services GmbH & Co. KG

Die Special Transport and Ramp Services GmbH & Co. KG verbindet Menschen durch hochwertige Transportdienstleistungen mit der Luftfahrt. Sie bringt auf dem Vorfeld Passagiere mit Bussen sicher zum Flugzeug, Crews rechtzeitig zum Einsatzort und mit Spezialschleppern Flugzeuge von der Park- in die Rollposition. Des Weiteren hat STARS die Flugzeugenteisung am Hamburg Airport übernommen.

Das Unternehmen gehört zu 100 % der HAM Ground Handling GmbH & Co. KG.

Betreiber

Freie und Hansestadt Hamburg (Anteil 51 %), AviAlliance GmbH (Anteil 49 %)

Aufsichtsrat & Wirtschaftsbeirat der Flughafen Hamburg GmbH

August Wilhelm Henningsen
Vorsitzender des Aufsichtsrats, ehem. Vorstandsvorsitzender
Lufthansa Technik AG

Gerhard Schroeder
Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats, Geschäftsführer
AviAlliance GmbH

Andreas Rieckhof
Staatsrat
Behörde für Wirtschaft und Innovation der Freien und Hansestadt Hamburg

Dr. Sibylle Roggencamp
Senatsdirektorin
Finanzbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg

Ralf Staack
Bezirksamt Hamburg-Nord

Dennis Krein
Director Asset Management
AviAlliance GmbH

Prof. Dr. Burkhard Schwenker
Chairman of the Advisory Council
Roland Berger GmbH

Oliver Jensen
Geschäftsführer
HGV Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungsmanagment mbH

Michael Pirschel
Abteilungsleitung Verkehr und Straßenbau
Ministerium Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein

Martin Hellwig
Arbeitnehmervertreter, Vorsitzender Gemeinschaftsbetriebsrat

Jonny Rickert
Arbeitnehmervertreter

Jutta Bauer
Arbeitnehmervertreterin

Rüdiger Schlott
Arbeitnehmervertreter

Marcel Liedtke
Arbeitnehmervertreter

Der Wirtschaftsbeirat der Flughafen Hamburg GmbH ist eine Plattform, auf der wir uns regelmäßig fachkundigen Rat aus der norddeutschen Wirtschaft einholen. Hier diskutieren wir mit maßgeblichen wirtschaftlichen Akteuren, wie wir die regionalwirtschaftliche Bedeutung des Hamburg Airport weiter bedarfsgerecht entwickeln können und die vom Flughafen ausgehenden positiven gesamtwirtschaftlichen Effekte fördern und hervorheben können.

Achim Adams    
Inhaber, Adams Unternehmensberatung

Norbert Basler 
Aufsichtsratsvorsitzender, Basler AG

Stephan Biallas  
Partner, Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Michael Conrad  
Präsident, DEHOGA Hamburg

Staatsrat  a.D. Gunther Bonz    
Geschäftsführer,  Eurogate GmbH & Co. KG

Stefan Dräger              
Vorsitzender des Vorstands,  Drägerwerk AG

Marc Evermann
Geschäftsführer,  Horizonte Textil GmbH

Dr. Norman Goldberg
Vorstandsvorsitzender, tesa SE

Robert Heinemann
Human Resources, ECE Projektmanagement GmbH

Uwe Heckert
CEO, Philips Market DACH

Dr. Hans Fabian Kruse  
Geschäftsführer,  Wiechers & Helm GmbH

Christian Kühn    
Managing Director, Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG

Wybcke Meier    
CEO, TUI Cruises GmbH

Dr. Holger Otte    
Vorsitzender des Vorstands,  BDO AG

Wolfgang Raike
Vorstandsvorsitzender, Tourismusverband Hamburg e.V.

Thomas Schwieger    
Partner, Hüpeden & Co. (GmbH & Co.) KG

Thomas Stöckel  
Senior Vice President Supplier Relations, BCD Travel Germany

Willem van der Schalk    
Managing Director, a. hartrodt Deutschland GmbH

Dr. Christian von Bötticher    
Geschäftsführer, Peter Kölln GmbH & Co. KG

Fabian Ziegler 
Geschäftsführer, Deutsche Shell Holding GmbH 

Weiterlesen
Willkommensschild Hamburg Airport - Helmut Schmidt
Wissenswertes
Unsere Historie
Der Hamburg Airport Helmut Schmidt wird seit 1911 an seinem Original-Standort in Hamburg-Fuhlsbüttel betrieben und gilt als ältester Verkehrsflughafen der Welt.