Hamburg AirportAbfliegen & Ankommen Check-in

Check-in am Hamburg Airport

Wenn Sie am Flughafen Hamburg einchecken wollen, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Wahl. Für entspanntes Reisen von Beginn an können Sie die Formalien einfach online von zu Hause aus erledigen oder den Vorabend-Check-in einiger Fluggesellschaften nutzen. Hier erfahren Sie, wie es funktioniert.

Familie beim Check-In

Flughafen Hamburg: Öffnungszeiten der Check-in-Schalter

Wann die Check-in-Schalter geöffnet werden, unterscheidet sich von Airline zu Airline. In der Regel können Sie zwei bis drei Stunden vor dem Abflug einchecken. Planen Sie bitte in jedem Fall ausreichend Wartezeit ein und kommen Sie rechtzeitig zum Flughafen. Für den Vorabend-Check-in öffnen die jeweiligen Airlines ihre Check-in-Bereiche am Abend vor dem Abflug für einige Stunden.

Vorabend-Check-in in Hamburg

Manche Fluggesellschaften bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihr Gepäck schon am Vortag Ihres Fluges aufzugeben. So starten Sie Ihre Reise am nächsten Tag ruhig und entspannt ohne langes Warten. Die unten genannten Airlines bieten am Flughafen Hamburg einen Vorabend-Check-in an. Gegen Vorlage Ihres Flugtickets und eines Lichtbildausweises erhalten Sie Ihre Bordkarte.

  • Condor:    18–20 Uhr | alle Flüge | Terminal 1, Check-in-Bereich 5
Information
Bitte beachten Sie, dass Tiere erst am Abflugtag eingecheckt werden können. Über die Bestimmungen und Gebühren für diesen Service können Sie sich direkt bei Ihrer Fluggesellschaft informieren.

Online-Check-in am Flughafen Hamburg

Viele Airlines bieten am Hamburg Airport einen Online-Check-in-Service an. Die online erhaltene Bordkarte steht danach meist zum Download auf das Mobilgerät oder zum Ausdrucken zur Verfügung. Den Ausdruck oder das Smartphone mit Ihrer Bordkarte halten Sie bitte bei der Gepäckaufgabe oder bei der Sicherheitskontrolle bereit. Sollten beide Varianten einmal nicht funktionieren, erhalten Sie Ihre Bordkarte nach dem Online-Check-in auch wie gewohnt direkt vor Ort von Ihrer Fluggesellschaft . Wenn Sie vor Ihrem Abflug online einchecken möchten, informieren Sie sich dazu auf der Website oder in der App Ihrer Airline. 

Check-in am Automaten und Self-Bag-Drop

Mit der vollautomatisierten Gepäckaufgabe sparen Sie wertvolle Zeit beim Check-in. In Terminal 1 stehen Ihnen insgesamt 20 Self-Bag-Drop-Automaten zur Verfügung und im Terminal 2 zehn. Hier können Sie jederzeit einchecken und Ihr Gepäck aufgeben – ganz ohne Wartezeiten und unabhängig von den Öffnungszeiten der Airlines. Darüber hinaus wurden 18 Stationen für den automatischen Check-in am Hamburg Airport eingerichtet. Und so funktioniert’s:

1.    Gehen Sie zu einem der Self-Check-in-Automaten und wählen Sie Ihre Airline aus.
2.    Identifizieren Sie sich über die Nummer Ihres Passes, Ihrer Vielfliegerkarte oder Ihres Tickets oder geben Sie Ihren Buchungscode ein.
3.    Ihr Flug erscheint auf dem Display – wählen Sie nun noch den gewünschten Sitzplatz.
4.    Zuletzt lassen Sie sich Ihre Bordkarte drucken.
5.    Bei einigen Airlines besteht auch die Möglichkeit, direkt den Gepäckanhänger zu drucken.

  1. Fluggesellschaft auf dem Bildschirm auswählen.
  2. Bordkarte einscannen.
  3. Sicherheitsfrage zum Kofferinhalt beantworten.
  4. Gepäckstück im markierten Bereich auf das Band legen. 
    Der Koffer wird automatische vermessen und gewogen, bevor der Gepäckanhänger gedruckt wird.
  5. Gedruckten Gepäckanhänger entnehmen und Gepäckstück sicher befestigen.
  6. Gepäckaufgabe durch Bestätigen beenden. Ihr Reisegepäck wird vom Band eingezogen. Für alle weiteren Koffer oder Taschen wiederholen Sie bitte den Vorgang. 
  7. Quittung mitnehmen und gut verwahren. Bei Verlust Ihres Gepäckstückes ist die Quittung notwendig, um dieses schnell  wieder aufzufinden.

Bitte beachten Sie, dass der Self-Bag-Drop-Service nur mit einer bereits vorhandenen Bordkarte genutzt werden kann.

Self-Bag-Drop steht aktuell Passagieren der folgenden Fluggesellschaften zur Verfügung:

•    Deutsche Lufthansa
•    Eurowings
•    Austrian Airlines
•    SWISS
•    Air France
•    KLM
•    SAS Scandinavian Airlines
•    easyJet