Hamburg Airport Termine der jährlich notwendigen Bahnsperrungen
Pistensperrungen

Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an den Pisten

Piste am Hamburger Airport
Jährlich wiederkehrende Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten

Information

Termine der Pistensperrungen 2024 im Überblick:

Im Hamburger Volksparkstadion finden an folgenden Tagen Spiele der UEFA Fußball-Europameisterschaft 2024 statt:
19.06. 15 Uhr
22.06. 15 Uhr
26.06. 21 Uhr
05.07. 21 Uhr
Aus diesem Grund wird es über dem Luftraum des Volksparkstadions zu kurzfristigen Sperrungen kommen (Start- und Landebahn 05/Niendorf nicht nutzbar). Folglich werden alle An- und Abflüge über die verbleibenden Start- und Landebahnen abgewickelt. 

  • Voraussichtlich 9. bis 23. September 2024: Start- und Landebahn 05/23 (Niendorf/Langenghorn) gesperrt, alle Starts und Landungen über Norderstedt und Alsterdorf

Jährlich notwendige Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten

Um einen kontinuierlich sicheren Flugbetrieb am Hamburg Airport zu gewährleisten, sind jährliche Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an den Start- und Landebahnen notwendig. Zu diesen Arbeiten gehören unter anderem die Beseitigung von Gummiabrieb an den Aufsetzpunkten, das Spülen der Siel-Leitungen, die Erneuerung der Markierungen sowie der Austausch und die Instandhaltung der sogenannten Startbahnbefeuerung (Elektrik). Um diese Arbeiten sicher und gründlich durchzuführen, sind die Pistensperrungen im Mai und September 2024 unerlässlich.

Hinzu kommen über das gesamte Jahr verteilt einzelne Tagessperrungen, die kurzfristig auf der Flughafen-Website bekanntgegeben werden. Diese dienen regelmäßigen Kontrollen und kurzfristigen Erhaltungsmaßnahmen, darunter wichtige Arbeiten an der elektrischen Infrastruktur (z.B. an der Befeuerung). Mit den Tagessperrungen erfüllen wir wichtige Sicherheitsanforderungen der EASA (European Union Aviation Safety Agency).

Besonderheit in 2024: Erneuerung einer Rollweg-Oberfläche

Parallel zur Start- und Landebahn 05/23 (Niendorf/Langenhorn) verläuft der Rollweg D1. Auf diesem rollen die Flugzeuge nach der Landung zum Vorfeld oder vor dem Abflug zum Startpunkt auf der Piste. Durch die häufige Nutzung des Rollwegs D1 muss im Jahr 2024 die oberste Deckschicht auf einer Länge von rund 900 Metern erneuert werden. Wie auch bei den Start- und Landebahnen, deren Oberfläche 2023 erneuert worden ist, sowie im Straßenbau, ist dies in regelmäßigen Zeitabständen notwendig, damit der Rollweg sicher nutzbar bleibt. Um die Auswirkungen auf den laufenden Flugbetrieb so gering wie möglich zu halten, nutzt Hamburg Airport die Pistensperrung im September auch für diese Baumaßnahme. Mögliche weitere betriebliche Einschränkungen, die durch die notwendige Oberflächenerneuerung des Rollwegs entstehen können, werden zurzeit noch geprüft.

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu den diesjährigen Pistensperrungen

Um witterungsbedingte Verschiebungen zu vermeiden und so eine bessere Planbarkeit für die Baufirmen wie auch die Anwohnerinnen und Anwohner zu schaffen, finden die Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten im Sommer statt. Denn viele Arbeiten können nur bei trockener Witterung durchgeführt werden. Bei der Festlegung der Termine achten wir zudem darauf, dass die Pistensperrung möglichst außerhalb der Ferienzeiten liegen. Darüber hinaus hat Hamburg Airport darauf geachtet, dass die Sperrzeiten nicht zeitgleich mit Großereignissen wie zum Beispiel die Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland stattfinden.

Wie im Straßenbau ist irgendwann der Zeitpunkt gekommen, an dem auch wir als ältester Flughafen Deutschlands unsere Flugbetriebsflächen grundlegend überarbeiten müssen – wie es 2016 bis 2020 auf dem Vorfeld bereits erfolgreich geschehen ist. Dies wird in einigen Jahren notwendig sein, um die heutige Leistungsfähigkeit und Sicherheit im Flughafenbetrieb langfristig zu erhalten. Die Pisten am Hamburg Airport sind zum Teil bereits über 60 Jahre alt. Deswegen beschäftigen wir uns schon jetzt frühzeitig damit, wie eine grundhafte Erneuerung der Start- und Landebahnen möglich sein wird. Wie schon beim Vorfeld geht es in einem nächsten Schritt darum, auch die tieferliegenden Schichten und die Entwässerung zu betrachten und fit für die Zukunft zu machen.

Die Erneuerung der obersten Deckschicht der Start- und Landebahnen war kurzfristig notwendig, damit diese sicher für den Flugbetrieb der nächsten Jahre bleiben. In diesen jeweils vier Wochen haben wir die am stärksten belasteten Abschnitte erneuert.

Tipp

Melden Sie sich zu unserem Nachbarschafts-Newsletter an und erhalten Sie Neuigkeiten und Informationen zu baulichen Maßnahmen am Hamburg Airport!

 

Logo Hamburg Airport
Kontakt
Nachbarschaftsbüro
Unser Nachbarschaftsbüro erreichen Sie wie folgt:

Weitere Themen

Weiterlesen
Nachbarschaftsmobil Hamburg Airport
Nachbarschaft
Gemeinsam geht’s besser: Hamburg Airport für gute Nachbarschaft
Wir sind für Sie ansprechbar und halten Sie auf dem neuesten Stand über Maßnahmen, Projekte und Veranstaltungen.
Weiterlesen
parkende-flugzeuge
Umwelt
Fluglärm und Lärmschutz
Unser Anliegen ist es, transparent und für alle Interessierten nachvollziehbar zu informieren.
Weiterlesen
Net Zero Hamburg Airport Logo
Umwelt
Net Zero 2035 – Jetzt. Für die Zukunft.
Mit seiner Klimastrategie „Net Zero 2035 – Jetzt. Für die Zukunft“ will Hamburg Airport die Treibhausgas-Emissionen der Flughafen-Stadt bis 2035 auf Null reduzieren und auf Kompensationen verzichten – und das als erster großer Flughafen in Deutschland.