Hamburg Airport Termine der jährlich notwendigen Bahnsperrungen
Pistensperrungen

Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an den Pisten

Piste am Hamburger Airport
Jährlich wiederkehrende Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten
Information

Termine für die jährlich notwendigen Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten:

Die jährlich notwendigen Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten konnten auch 2022 wieder planmäßig abgeschlossen werden. Dafür waren beide Start- und Landebahnen im Juni für jeweils eine Woche gesperrt.

Jährlich wiederkehrende Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten 

Um einen kontinuierlich sicheren Flugbetrieb zu gewährleisten, sind jährliche Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an den Start- und Landebahnen notwendig. Zu diesen Arbeiten gehören unter anderem die Beseitigung von Gummiabrieb an den Aufsetzpunkten, das Spülen der Siel-Leitungen, die Erneuerung der Markierungen sowie der Austausch und die Instandhaltung der sogenannten Startbahnbefeuerung (Elektrik). Dafür sperrt Hamburg Airport seine Pisten voraussichtlich jeweils eine Woche.


Weitere Sperrzeiten sind über das gesamte Jahr verteilt notwendig

Zusätzlich zu den Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten sind wie bereits in den vergangenen Jahren weitere Sperrungen der Start- und Landebahnen notwendig. Diese dienen regelmäßigen Kontrollen und kurzfristigen Erhaltungsmaßnahmen. Da in der Flughafen-Nachbarschaft im vergangenen Jahr der Wunsch nach einer stärkeren Bündelung der Sperrtage deutlich wurde, plant Hamburg Airport für 2022 fünf Blöcke mit jeweils fünf Sperrtagen (Änderungen aufgrund kurzfristig notwendiger Maßnahmen vorbehalten). Diese werden über das gesamte Jahr verteilt. Hinzu kommen einzelne Tagessperrungen. Die Sperrzeiten nutzt der Flughafen nicht nur für Arbeiten an den Oberflächen, sondern auch für wichtige Arbeiten an der elektrischen Infrastruktur (z.B. an der Befeuerung). 

Weitere Informationen zu den fünf Sperrblöcken

Im Interesse der Flughafen-Nachbarschaft finden Bauarbeiten in der Regel nur im Zeitfenster von 7 bis 20 Uhr statt. Ausgenommen sind kurzfristig notwendige Maßnahmen, die mit einer gesonderten aktuellen Information auf dieser Internetseite bekannt gegeben werden. Dabei werden externe Dienstleister noch stärker als bisher eingesetzt, um mehr Arbeiten zeitgleich auszuführen. Aufgrund der notwendigen Aushärtezeiten wird die betroffene Bahn dennoch absehbar ganztägig gesperrt sein.

Da die Erhaltungsmaßnahmen stark witterungsabhängig sind, können – vor allem in den Wintermonaten – kurzfristige Verschiebungen der Zeiträume nicht gänzlich ausgeschlossen werden.

Von Juli bis Dezember 2022 sind voraussichtlich an zwölf Tagen weitere, kurze Pistensperrungen notwendig. Diese finden wochentags voraussichtlich von 9 bis 15 Uhr statt und wirken sich damit ähnlich aus wie eine temporäre, wetterbedingte Änderung der Start- und Landerichtung. Vorrangig werden diese Sperrzeiten für Arbeiten an der Start- und Landebahn 05/23 (Niendorf/Langenhorn) genutzt, jedoch sind auch Arbeiten an der Piste 15/33 (Norderstedt/Alsterdorf) nicht ausgeschlossen. Die finale Entscheidung, wann diese kurzen Sperrungen stattfinden, wird je nach Bedarf kurzfristig getroffen.

Die EASA (European Union Aviation Safety Agency) hat ihre Sicherheitsanforderungen an die Start- und Landebahnen von Flughäfen konkretisiert und erhöht. Erforderlich sind eine engmaschigere Beobachtung und eine höhere Reaktionsgeschwindigkeit bei festgestellten Mängeln. Aus diesem Grund sind die Sperrzeiten am Hamburg Airport über das gesamte Jahr verteilt. So kann der Flughafen seine Start- und Landebahnen regelmäßig kontrollieren und kleinere Sofortmaßnahmen direkt ausführen.

Tipp

Melden Sie sich zu unserem Nachbarschafts-Newsletter an und erhalten Sie Neuigkeiten und Informationen zu baulichen Maßnahmen am Hamburg Airport!

Logo Hamburg Airport
Nachbarschaft
Nachbarschaftsbüro
Unser Nachbarschaftsbüro erreichen Sie wie folgt:

Weitere Themen

Weiterlesen
Nachbarschaftsmobil Hamburg Airport
Nachbarschaft
Gemeinsam geht’s besser: Hamburg Airport für gute Nachbarschaft
Wir sind für Sie ansprechbar und halten Sie auf dem neuesten Stand über Maßnahmen, Projekte und Veranstaltungen.
Weiterlesen
parkende-flugzeuge
Umwelt
Fluglärm und Lärmschutz
Unser Anliegen ist es, transparent und für alle Interessierten nachvollziehbar zu informieren.
Weiterlesen
Hamburg Airport: Co2-Neutral
Umwelt
Unser Klimaschutz-Beitrag: CO2-neutral seit Ende 2021
Weniger Energieverbrauch, innovative Technologien, Naturschutzprojekte und hochwertige Ausgleichszertifikate – das sind die Bausteine zum CO2-neutralen Flughafenbetrieb.