Hamburg AirportPlanen & BuchenIndividuelle Services für Reisende Reisen mit Tieren

Reisen mit Tieren

Damit Sie und Ihr kleiner Begleiter eine sichere und entspannte Reise antreten können, gibt es einige Regeln und Hinweise zu beachten. Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen zum Reisen mit Tieren zusammengetragen.

Innerhalb der EU ist das Reisen mit Hunden, Katzen und Frettchen möglich und klar geregelt. Das Reisen ist mit max. fünf Tieren möglich, die nicht für den Handel bestimmt sind. Einzige Ausnahme: Wenn die Tiere an Wettbewerben, Ausstellungen oder Sportveranstaltungen und den zughörigen Trainings teilnehmen, dürfen mehr Tiere mitgeführt werden. In solchen Fällen müssen die Tiere mindestens sechs Monate alt sein und Halter müssen eine Registrierungsbestätigung für diese Veranstaltungen vorlegen können.

Diese Vorschriften und Tipps gibt es zum entspannten und reibungslosen Reisen für Mensch und Tier noch zu beachten:

Vor der Reise:

  • Airline informieren:
    Melden Sie Ihr Tier bei Ihrer Airline als Reisegast mit an
  • Impfungen: 
    Überprüfen Sie den Impfstatus Ihres Tieres. Nut Tiere mit gültiger Tollwutschutzimpfung dürfen reisen. Wichtig: Die Impfung darf erst erfolgen, nachdem ein Microchip gesetzt wurde.

    Für Erstimpfungen gilt: Gültig gilt ein Tollwutimpfschutz als dann, wenn die Impfung mindestens 21 Tage vor Reiseantritt gesetzt wurde, so lange dauert ist, bis sich der volle Impfschutz entfaltet hat.

  • EU-Heimtierhausweis:
    Reisen ist für Vierbeiner auch nur mit gültigen Papieren möglich. Dazu benötigt Ihr Tier einen gültigen EU-Heimtierausweis, in dem die Chipnummer oder Tätowierungsnummer  zur eindeutigen Identifizierung festgehalten ist.
    EU-Heimtierausweise stellt Ihnen auch ein Tierarzt aus.
  • Alter:
    ​​​​​​Informieren Sie sich für das jeweilige Zielland zum verlangten Mindestalter des einreisenden Tieres, hier kann es von Land zu Land zu Unterschieden kommen. Für Einreisen  eines Tieres nach Deutschland gilt das Mindestalter von 15 Wochen, natürlich auch nur mit gültigem Tollwutimpfschutz.
  • Gewicht und Größe:
    Ob Ihr Tier in der Kabine mitfliegen darf oder in einer Transportbox im Frachtraum mitreist, ist von Airline zu Airline unterschiedlich
  • Reisebestimmungen:
    Von Land zu Land und insbesondere bei Reisen außerhalb der EU gibt es teils sehr unterschiedliche Einreisebestimmungen für Tiere. Informieren Sie sich noch Vor der Ticketbuchung, ob die Einfuhr Ihres Tieres ohne Weiteres möglich ist oder ob vielleicht strenge Quarantäneregeln zu befolgen sind.
  • EU-Länder mit besonderen Anforderungen: 
    Informieren Sie sich bei folgenden Reisezielen zu den verschärften Einreisebedingungen für Tiere vor Reiseantritt:
Tipp
Gewöhnen Sie Ihr Tier rechtzeitig vor Reisebeginn an seine Transportbox. So können Ihrem Vierbeiner unnötigen Stress ersparen. Zu den erforderlichen Maßen und dem Gewicht der Box informiert Sie Ihre Airline.

Am Airport:

  • Anreise:
    Planen Sie genug Zeit für die Anreise ein und kommen Sie mit ausreichend Zeit am Airport an.
  • Check-in:
    Ihr Tier darf laut Ihrer Airline in der Kabine mit befördert werden? Dann melden Sie sich mit ihm in der Transportbox am Check-in-Schalter.

    Ihr Tier ist größer und reist im Frachtraum mit? Dann melden Sie sich mit Ihrem Tier in der Transportbox nach Ihrem eigenen Check-in bitte am Sperrgepäckschalter. Bitte beachten Sie, dass es für Kampfhunde bei einigen Airlines gesonderte Vorschriften zur Beschaffenheit der Tranportbox zu berücksichtigen gibt.
  • Versorgung:
    Fliegen bedeutet für Tiere in der Regel Stress. Fliegt Ihr Tier im Frachtraum mit, stellen Sie ausreichend Wasser und evtl. auch  Futter in der Box zur Verfügung. Vertrautes Spielzeug oder eine weiche Decke können ebenfalls eine beruhigende Wirkung haben.