Hamburg AirportPresseportalPressemitteilungen aktuellPressearchiv 2019 Juli m präsentiert Ausstellung „Chaos und Struktur“ am Hamburg Airport
Ausstellung Chaos und Struktur von Juli m

Juli m präsentiert Ausstellung „Chaos und Struktur“ am Hamburg Airport

Großformatige Fotografien zeigen Eis- und Gesteinsstrukturen aus Nord-Norwegen und Island

02.10.2019

Unter dem Titel „Chaos und Struktur“ stellt die in Hamburg lebende fotomediale Künstlerin Juli m ihre Werke ab sofort in den Gates C12 bis C14 des Hamburger Flughafens aus. Die auf Dibond gedruckten Fotografien zeigen großformatige Eis- und Gesteinsstrukturen der arktischen Region Nordnorwegens und Islands. Für Reisende sind die Bilder bis Ende Dezember 2019 am Flughafen zu sehen. Die Ausstellung ist Teil des Projekts „Kunst am Gate“, mit dem der Flughafen Kunstschaffenden aus der Region eine Plattform bietet.

„Das Abschmelzen der Gletscher und das ewige Gestein der Arktis offenbaren Strukturen und gleichzeitig Chaos. Die Fotoausstellung ermöglicht, sich mit dem Vexierspiel von Chaos und Struktur auseinanderzusetzen und einen eigenen Bezug zur Ordnung in der Natur sowie zu den gesamtgesellschaftlichen Realitäten zu finden“, sagt Juli m über ihre Fotoausstellung am Hamburg Airport.

Juli m studierte an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg, u.a. bei Marina Abramovic, Katharina Sieverding und Kilian Breier. Sie bevorzugt für ihre Fotomotive das Einzigartige, das nicht auf den ersten Blick Sichtbare, die versteckten Strukturen im urbanen Raum und in der Natur. Reisen führten sie in den hohen Norden Finnlands und Norwegens, in die Bretagne und Provence in Frankreich, nach Cornwall in England, Sarajevo und Mostar in Bosnien und Herzegowina sowie nach Mexiko. Weitere Informationen zur Künstlerin: www.jm-fotografie.com

Über das Projekt „Kunst am Gate“

Bereits seit Anfang 2016 bietet das Projekt „Kunst am Gate“ Künstlerinnen und Künstlern aus Hamburg und der Region die Möglichkeit, ihre Werke am Flughafen auszustellen. Die Kunstausstellungen wechseln mehrmals pro Jahr. Das Projekt ist Teil des neugestalteten Pierambientes am Hamburg Airport: Nach und nach werden die Wartebereiche an den Gates modernisiert und präsentieren sich in modernen Designs mit typisch Hamburger Akzenten. „Kunst am Gate“ trägt seinen Teil dazu bei, den Passagieren am Hamburg Airport die Wartezeit auf ihren Flug noch angenehmer zu gestalten.

Interessierte Kunstschaffende und -initiativen aus der Region können sich unter der
E-Mail-Adresse kunst@ham.airport.de für die etwas andere Ausstellungsfläche am Hamburg Airport bewerben. Weitere Informationen: https://hamburg-airport.de/de/kunst_am_gate.php.

Ansprechpartnerinnen für Journalisten/Medien
katja bromm
Pressesprecherin
Katja Bromm
janet niemeyer
Pressesprecherin
Janet Niemeyer
Janina Rautenstrauch-Ulbricht
Stellvertretende Pressesprecherin
Janina Rautenstrauch-Ulbricht
Neuer Inhalt (1)
Ihr Kontakt zur Pressestelle
So erreichen Sie uns
Außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende ist die Pressestelle per E-Mail an presse@ham.airport.de erreichbar.