Hamburg AirportPresseportalPressemitteilungen aktuellPressearchiv 2019 30 Bäume von Hamburg Airport für Streuobstwiese in Niendorf
940hamhilft2603109TNstreuobstwiese

30 Bäume von Hamburg Airport für Streuobstwiese in Niendorf


26.03.2019 


Sie heißen Jakob Fischer oder Signe Tillisch, Gute Luise oder Alexander Lucas – unter-schiedliche alte Sorten von Apfel- und Birnbäumen, von denen viele schon in Verges-senheit geraten sind. Sie alle und noch zahlreiche andere Sorten werden schon in weni-gen Jahren an der Wendlohstraße in Niendorf zu genießen sein. In der Nähe der Haus-nummer 167 haben Mitarbeiter von Hamburg Airport im Rahmen ihrer Aktion „HAM hilft“ am heutigen 26. März eine Streuobstwiese angelegt. Die Aktion erfolgte in enger Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Eimsbüttel. Insgesamt wurden 30 Bäume gepflanzt – 24 Apfel- und sechs Birnbäume. Zugleich entstand dort ein Blühstreifen, auf dem unter anderem rote und weiße Stachelbeeren wachsen. Darüber hinaus wurde ein Insektenhotel aufgestellt, um Wildbienen ein Domizil zu bieten.
„Wenn alles gut wächst, könnte schon in drei Jahren das erste Obst von den Bäumen fallen“, sagt Ingo Fehr vom Bereich Umwelt am Flughafen. „Aber nicht nur die Anwoh-ner sollen von der Pflanzaktion profitieren. Streuobstwiesen gelten als besonders wert-volle Nahrungsgeber auch für Tiere – Vögel, Bienen, Hornissen und andere Insekten. Und damit können wir zugleich einen schönen Beitrag zur Artenvielfalt leisten.“ Dazu dient auch das Insektenhotel, eine künstlich geschaffene Nist- und Überwinterungshilfe vor allem für die in der Natur unverzichtbaren Wildbienen. Eine Infotafel informiert über Einzelheiten. Rund die Hälfte der 560 Wildbienenarten in Deutschland steht auf der Roten Liste der gefährdeten Tierarten. 40 Arten sind bereits ausgestorben, weitere 100 vom Aussterben bedroht. Für das Engagement zum Schutz der Wildbienen auf dem eigenen Gelände hatte Hamburg Airport im vergangenen Jahr bereits eine UN-Auszeichnung erhalten.

„Jetzt haben wir unser Wildbienenprojekt erstmals auch auf die Nachbarschaft ausge-dehnt und werden das auch weiter tun“, so Ingo Fehr weiter. Zugleich lobt er die erfolg-reiche Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt: „Vor ein paar Jahren haben wir im Rahmen eines Gesamtkonzepts gemeinsam Grünflächen ausgesucht, die für derartige Vorhaben in Frage kommen. So wurden bereits Streuobstwiesen am Königskinderweg in Schnelsen und im Eimsbütteler Park am Wasserturm vergrößert.“
Neben Mitarbeitern des Bereichs Umwelt am Hamburg Airport beteiligten sich auch weitere Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen des Flughafens an der Pflanzaktion an der Wendlohstraße. Mit „HAM hilft“ – HAM ist der internationale Code für den Ham-burger Flughafen – engagiert sich der Flughafen für soziale Projekte in der Nachbarschaft.

Ansprechpartnerinnen für Journalisten/Medien
katja bromm
Pressesprecherin
Katja Bromm
janet niemeyer
Pressesprecherin
Janet Niemeyer
Janina Rautenstrauch-Ulbricht
Stellvertretende Pressesprecherin
Janina Rautenstrauch-Ulbricht
Neuer Inhalt (1)
Ihr Kontakt zur Pressestelle
So erreichen Sie uns
Außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende ist die Pressestelle per E-Mail an presse@ham.airport.de erreichbar.