Hamburg AirportPresse Oktober bringt Passagier-Rekord am Hamburg Airport
Pressemitteilung

Oktober bringt Passagier-Rekord am Hamburg Airport

Hamburg Airport Terminal
Der Hamburger Flughafen verzeichnete im Oktober mit 1.235.000 an- und abreisenden Fluggästen das bislang höchste Passagieraufkommen seit Pandemie-Beginn.
Hamburg Airport_Zahlen Infografik Oktober 2022
Hinweis für Medienvertretende: Die Infografik umfasst die wichtigsten Oktober-Zahlen. Neben den Passagierzahlen und den Flugbewegungen sind dort auch spannende Fakten wie die ungewöhnlichsten Reiseziele oder Fundstücke enthalten.

Mit 1,23 Millionen Fluggästen stärkster Monat seit Pandemie-Beginn / Nachfrage nach Flugreisen seit dem Sommer weiter gestiegen

03.11.2022

Der Hamburger Flughafen verzeichnete im Oktober mit 1.235.000 an- und abreisenden Fluggästen das bislang höchste Passagieraufkommen seit Pandemie-Beginn. Am 7. Oktober 2022 sind mit fast 50.000 Fluggästen an einem einzigen Tag so viele Personen an- bzw. abgereist wie seit 2019 nicht mehr. In der ersten Oktoberwoche nutzten rund 294.000 Passagiere den Flughafen – das entspricht mehr Fluggästen als in der stärksten Sommerferienwoche. Trotz der erfreulichen Entwicklung liegen die Passagierzahlen noch immer deutlich unter denen von 2019 – derzeit bei rund 75 Prozent im Vergleich zu vor der Pandemie.

„Nachdem sich das Passagieraufkommen im Sommer stabil auf einem hohen Niveau bewegt hatte, stieg die Nachfrage im Herbst erneut. Sowohl inner- als auch außerhalb der Ferien zog es viele Norddeutsche in die Sonne. Das zeigt ganz deutlich, dass nach der Corona-Pause großer Nachholbedarf besteht. Die Norddeutschen möchten ihren Urlaub endlich wieder für eine Reise nutzen und sich eine Auszeit vom Alltag gönnen. Auch wer Familie und Freunde im Ausland hat, möchte seine Liebsten jetzt wieder persönlich sehen“, sagt Katja Bromm, Leiterin Kommunikation am Hamburger Flughafen.

Tages- und Wochenrekord fallen in die Herbstferien

In der ersten Oktoberwoche starteten in Hamburg und Schleswig-Holstein die Herbstferien, und 712.000 Fluggäste verzeichnete Hamburg Airport in diesen schulfreien Wochen inklusive des Wochenendes vor den Ferien. Das erste Reisewochenende war so stark nachgefragt, dass der Flughafen gleich zwei Höchstwerte seit Pandemie-Beginn verbuchen konnte: den passagierstärksten Tag am 7. Oktober mit fast 50.000 Fluggästen sowie die stärkste Woche. Mit 294.000 Passagieren war die Nachfrage in der ersten vollen Oktober-Woche sogar höher als in den Sommerferien. Zum Vergleich: In der stärksten Juli-Woche nutzten rund 280.000 Reisende den Hamburger Flughafen.

Warme Regionen im Oktober besonders beliebt

Seit Herbstanfang zieht es viele Norddeutsche in warme Regionen. Nach Mallorca auf Platz 1 der beliebtesten Urlaubsziele folgen mit Antalya und Istanbul gleich zwei türkische Städte. Auch Dubai mit Temperaturen über 30 Grad und Heraklion (Griechenland) lagen im Trend. Neben den klassischen Urlaubszielen bereisten die Norddeutschen im Oktober auch Fernziele auf der ganzen Welt, darunter so ungewöhnliche Ziele wie Thiruvananthapuram (Indien), Papeete (Südsee bei Bora Bora) oder Kangerlussuaq (Grönland).

Gepäckautomaten: Jeder 4. Koffer wird selbst aufgegeben

Rund zwei Drittel aller Passagiere können die insgesamt 30 Gepäckautomaten in Terminal 1 und 2 bereits nutzen. Ein Service, der gut angenommen wird: Jeder 4. Koffer wird inzwischen selbst aufgegeben. Im kommenden Jahr wird es perspektivisch schon jeder dritte Koffer sein. Seit Inbetriebnahme der ersten Gepäckautomaten im November 2017 hat der Flughafen seine Infrastruktur stetig weiter ausgebaut. Insgesamt elf Fluggesellschaften bieten ihren Passagieren diesen Service bereits an. Neuester Partner ist der Ferienflieger Condor.

Ansprechpartnerinnen für Journalisten/Medien

Logo Hamburg Airport
Presse
Pressestelle
Außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende sind wir bei dringenden Notfällen per E-Mail erreichbar.
katja bromm
Presse
Katja Bromm
Leiterin Kommunikation / Pressesprecherin
janet niemeyer
Presse
Janet Niemeyer
Leiterin Presse / Pressesprecherin