Hamburg AirportB2B „AIRPORTconnect“ geht in die nächste Runde
airport-connect-hapag-lloyd

„AIRPORTconnect“ geht in die nächste Runde

Drei weitere Flughäfen schließen sich dem exklusiven Direktvermarktungs-Netzwerk an


München, 02. März 2020 – Der einzigartige Werbekunden-Service der Flughäfen München, Düsseldorf, Hamburg und Stuttgart bekommt Zuwachs: Ab sofort werden der Flughafen Köln/Bonn sowie die beiden Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld Teil des exklusiven Verbunds „AIRPORTconnect“. Digital-Out-of-Home Premiumwerbeflächen können dann an sieben deutschen Airports im Paket einfach und flexibel auf Wochenbasis gebucht werden. Insgesamt umfasst das reichweitenstarke Angebot damit künftig 58 Werbeflächen im einheitlichen 16:9 Full-HD-Format. Das sind doppelt so viele Screens wie noch 2019. Mit „AIRPORTconnect“ erreichen Werber nun etwa bis zu 3,9 Millionen Passagiere pro Woche.

Das einzigartige Marketingkonzept hat seit Mai 2019 bereits namhafte Kunden überzeugt: Der Kofferhersteller Samsonite sowie die Unternehmen LogMeIn, FedEx und die Hotelkette Marriott haben das „AIRPORTconnect“-Netzwerk als Distributionskanal für ihre Kampagnen gebucht. „Es freut uns, dass ‚AIRPORTconnect‘ so erfolgreich gestartet ist und auch von internationalen Premium-Marken genutzt wird“, erklärt Cornelia Roßmann, Leiterin Werbung und Medien am Flughafen München. „Mit den drei neuen Standorten haben wir wertvolle Partner gewonnen, die das Angebot für unsere Kunden noch attraktiver machen, bestehende Werbeflächen ideal ergänzen und so Werbern eine noch größere Reichweite bieten.“


Die Werbeflächen von „AIRPORTconnect“ im Überblick

Am Flughafen Köln stehen ab sofort acht Werbeflächen in Terminal 1 und 2 zur Verfügung, die dank ihres aufmerksamkeitsstarken Standorts von abfliegenden und ankommenden Passagieren wahrgenommen werden. Berlin Schönefeld punktet mit sechs Screens entlang seines „Digital Walkways“ sowie einer Werbefläche im Terminal D, die sowohl Passagiere als auch „Meeter & Greeter“ ansprechen. Insgesamt acht Werbeflächen sind am Flughafen Berlin Tegel buchbar. Ob doppelseitige digitale Banner in der Haupthalle, im gesamten öffentlichen Bereich des Terminal A oder im Wartebereich des Terminal C – alle Werbeflächen sind prominent für die Reisenden platziert.

Der Flughafen München überzeugt als größter Verbundpartner mit rund 48 Millionen Passagieren jährlich, einer besonders langen Verweildauer von durchschnittlich zwei Stunden und einem Anteil von 22 Millionen Businessreisenden und Entscheidern. Am Münchner Airport befinden sich 12 der insgesamt 58 Werbeflächen des „AIRPORTconnect“-Angebots. Alle Screens sind im Sicherheitsbereich platziert: Die vier Digital-Take-Off Boards im Terminal 1 bieten eine einzigartige Werbewirkung mit zentraler Platzierung vor der Sicherheitskontrolle.
Werbebotschaften werden direkt neben den Fluginformationen ausgestrahlt und erzielen somit höchste Aufmerksamkeit im Blickfeld der abreisenden Passagiere sowie deren Bringer in Terminal 1. Ergänzt wird das Angebot um zwei digitale Wandflächen (Schengen-Bereich) und sechs digitale Wandflächen (Non-Schengen) im Satellitengebäude von Terminal 2.

Für großformatige Inszenierungen von Werbebotschaften im Terminal sowie am Gate sorgt auch der Flughafen Düsseldorf. Er bietet sowohl im öffentlichen als auch nicht-öffentlichen Bereich vier digitale Großflächen, mit denen abfliegende und ankommende Gäste angesprochen werden. Am Hamburger Airport sind acht Werbeflächen buchbar, die Reisende entlang der Passenger Journey begleiten. Davon sind sechs Multidisplays imSicherheitsbereich aufmerksamkeitsstark platziert, zwei befinden sich im
öffentlichen Bereich direkt über der Fahrtreppe.

Der Flughafen Stuttgart stellt vier hochwertige Screens im öffentlichen Bereich bereit. Eine hohe Kontaktzahl ist aufgrund der zentralen Positionierung entlang der Laufwege im Abflug und Ankunftsareal von Terminal 1 garantiert. Zudem gibt es sieben Videowalls im Bereich der Gepäckbänder, an denen die Passagiere vorbeikommen.

Weitere Informationen zu „AIRPORTconnect“ sind über www.airportconnect.com abrufbar.

Für Rückfragen und weitere Presseinformationen:

Kontakt:

Serviceplan Public Relations & Content GmbH und Co. KG
Benjamin Majeron
T 089 – 2050 4193
E b.majeron@serviceplan.com

Flughafen München
Ingo Anspach
T 089 - 975 41180
E presse@munich-airport.de