Bürgermeister Tschentscher am Hamburg Airport

Anfang Februar 2019 war Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher (Mitte) zu Besuch am Hamburg Airport. Dabei überzeugte er sich unter anderem von den neuen, modernen Kontrollspuren der Bundespolizei.

An neuen Kontrollspuren wird Überholen möglich

Die Bundespolizei wird die Kontrollspuren in der zentralen Sicherheitskontrolle am Hamburg Airport in den nächsten Monaten Schritt für Schritt austauschen. Die neuen, modernen Kontrollstellen sollen in zwei Varianten eingebaut werden. Da sie länger und breiter sind als die bisherigen Spuren, verringert sich ihre Anzahl von derzeit 25 auf 18. Trotz der reduzierten Spurenzahl soll sich die Kapazität insgesamt erhöhen. Das liegt unter anderem daran, dass zukünftig an jeder Kontrollstelle drei Fluggäste gleichzeitig ihr Gepäck auf das Band legen können. So können sich die Reisenden gegenseitig überholen. Vor allem flugerfahrene Passagiere gelangen dadurch schneller durch die Luftsicherheitskontrolle. Hamburg Airport und die Bundespolizei haben die neuen Spuren bereits seit Sommer 2017 im laufenden Betrieb getestet und dabei sehr gute Ergebnisse erzielt.

Infografik neue Kontrollspuren

 

Um den notwendigen Platz für die neuen Kontrollspuren zu schaffen, baut Hamburg Airport noch bis voraussichtlich Mitte 2020 die zentrale Sicherheitskontrolle um. Damit der laufende Betrieb so wenig wie möglich beeinflusst wird, geschieht dies in acht zeitversetzten Bauabschnitten. Während der Sommer- und Herbstferien, die zu den Hauptreisezeiten am Flughafen zählen, pausieren die Arbeiten. In die Umbaumaßnahmen investiert Hamburg Airport rund vier Millionen Euro.

Neue Stationen zum Vorsortieren des Handgepäcks

Im Rahmen der Umbaumaßnahmen hat Hamburg Airport neue Stationen zum Vorsortieren des Handgepäcks errichtet. Diese sind Mitte Februar 2019 in Betrieb gegangen. Hier erfahren die Fluggäste, was sie im Handgepäck mitnehmen dürfen, und haben Platz, um ihre Flüssigkeiten in transparenten, wiederverschließbaren Beuteln zu verstauen sowie nicht gestattete Gegenstände zu entsorgen. Durch diese gute Vorbereitung sparen die Reisenden Zeit an der Kontrollstelle.

 

Neue Station zum Vorsortieren des Handgepäcks