Edinburgh – Highland-Feeling in der Großstadt

Edinburgh – Highland-Feeling in der Großstadt

Die günstigste Verbindung vom Edinburgh Airport ins Stadtzentrum ist der Express-Bus Airlink 100. Für sechs britische Pfund gibt es das Return-Ticket mit Hin- und frei wählbarer Rückfahrt. Nach nur 30 Minuten Fahrzeit präsentiert sich die Stadt in all ihrer Vielfalt. Aufgrund seiner vielen Hügel wird Edinburgh oft mit der griechischen Hauptstadt verglichen – und wer das „Athen des Nordens“ erreicht, merkt schnell warum: In der Mitte des Stadtkerns thront das berühmte Edinburgh Castle, das Geschichte mitten in der Stadt lebendig werden lässt. Am Fuße des alles überragenden Burgberges flanieren Einheimische und Touristen entlang der Princes Street. Als eine der berühmtesten Straßen der Stadt bietet sie unzählige Shops und Boutiquen, Rückzugsmöglichkeiten in den romantischen Princes Street Gardens und ganz nebenbei die großartige Kulisse der angrenzenden Altstadt.

 

Schottische Parademeile

Nur wenige Gehminuten entfernt von den prächtigen klassizistischen Sandsteingebäuden der New Town liegt der historische Kern Edinburghs. Sein Herzstück ist die Royal Mile: Die Parademeile führt vom Schloss durch die Altstadt bis hin zum Regierungssitz, dem Palace of Holyroodhouse. Ihre Straßenzüge sind geprägt vom traditionellen Schottenkaro – die unterhaltsamen Souvenirshops, Pubs und Restaurants bieten einen reizvollen Kontrast zu den romantisch verwinkelten Gassen.

 

Unsere Highlights:

 

Edinburgh Castle – Das auf dem Castle Rock thronende Schloss ist eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Schottlands. Nach dem Überqueren der Zugbrücke gibt es viel zu sehen: die schottischen Kronjuwelen, den Krönungsstein „Stone of Scone“, geheimnisvolle Kapellen, Säle und Museen. Atmen Sie den Hauch der Geschichte und genießen Sie den wunderschönen Ausblick von den Burgmauern herab auf die Schönheit Edinburghs!

 

Mary King‘s Close – Wer Geister, Geschichten und Geheimnisse der Stadt entdecken möchte, lässt sich am besten hinab in die Unterwelt geleiten. Unterhalb der Altstadt-Gebäude der Royal Mile gibt es teils komplett überbaute Stadtviertel, die geführt zu besichtigen sind – Schauergeschichten aus der Vergangenheit und Gänsehaut inklusive.

 

Edinburgh ist eine Festival-Stadt – ihre insgesamt zwölf internationalen Festspiele innerhalb eines Jahres sind ein Kulturphänomen. Im Sommer sind es ganze sieben Veranstaltungen, die dem Kulturinteressierten die Wahl nicht einfach machen. Unsere Favoriten im Hauptveranstaltungsmonat August: das (Militär-)Musikfestival Edinburgh Military Tattoo, das spektakuläre Kunst-Festival Fringe und das Edinburgh International Festival der klassischen Künste.

 

Arthur‘s Seat – der Hausberg Edinburghs, im Holyrood-Park gelegen, lädt zum Wandern geradezu ein. Einfach ist der Aufstieg nicht, aber die Belohnung ist echtes Highland-Feeling inmitten der Großstadt und ein überwältigender Blick über die Dächer Edinburghs bis hin zur Küste East Lothians und der Insel Fife. Wer die Abendstunden nutzt, darf einen romantischen Sonnenuntergang genießen.

 

Nutzen Sie einen längeren Aufenthalt in Schottlands Hauptstadt für Ausflüge in die faszinierende Umgebung: die Grafschaft Perthshire lockt mit unendlichen Wäldern und kristallklaren Lochs, im Tal Glen Coe warten die Highlands mit gewaltiger Silhouette, und das Königreich Fife bezaubert mit der Universitätsstadt St. Andrews an der malerischen Nordseeküste.

 

Foto: panthermedia / Carl Millar