Hamburg Airport stellt Winterflugplan vor

Vom Winter in den Sommer fliegen

24.10.2013 -

Am Hamburg Airport tritt am 27. Oktober 2013 der neue Winterflugplan in Kraft. Er ist bis zum 29. März 2014 gültig. Rund 65 Airlines heben zu mehr als 70 Destinationen ab. „Gemeinsam mit den Fluggesellschaften haben wir auch für diese Saison wieder ein vielfältiges Angebot zusammengestellt. Vor allem durch das Engagement unserer Partner von TUI und Norwegian können wir attraktive Ziele mit Sonnengarantie anbieten“, sagt Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport.

 

TUI verbindet Hamburg mit der Karibik
Zu den Highlights im Winterflugplan zählen die neuen Nonstop-Verbindungen in die Karibik: Jeweils zwei Mal pro Woche wird eine Boeing 767-300ER von der Hansestadt aus nach Punta Cana in die Karibik und nach Cancun auf die mexikanische Halbinsel Yucatan fliegen. Zusätzlich wird Deutschlands führender Reiseveranstalter im wöchentlichen Wechsel Flüge nach Barbados und La Romana (Dominikanische Republik) anbieten. Weiße Sandstrände, klares Wasser und einer durchschnittlichen Temperatur von 29 bis 30 Grad bieten ideale Bedingungen für alle Reisenden, die auf der Suche nach Entspannung sind.

 

So oft wie noch nie auf die Kanarischen Inseln
Für alle, die nicht ganz so lange im Flieger sitzen möchten, um dem Winter zu entfliehen, bieten sich die Kanaren an. Das Angebot ab Hamburg auf die Inseln im östlichen Zentralatlantik ist in diesem Jahr so groß wie lange nicht. Zweimal pro Woche fliegt Norwegian im Winterflugplan neu nach Gran Canaria (Las Palmas), ebenso oft geht es nach Teneriffa. Geflogen wird mit Flugzeugen vom Typ Boeing 737-800. Zusätzlich zu den Kanaren fliegt die skandinavische Low-Cost-Airline ab dem 1. November die Sonnenziele Alicante und Málaga drei Mal wöchentlich an.

Zusätzliche Reisen auf die Kanarischen Inseln bietet die TUI an: An den Wochenenden bringt u. a. die deutsche Fluggesellschaft Germania jeweils zweimal pro Woche Urlauber nach Gran Canaria und Fuerteventura. Auch Condor erhöht ihre Frequenzen auf die beliebten Urlaubsinseln vor der afrikanischen Küste. Im Winter geht es dann viermal statt bisher dreimal wöchentlich nach Gran Canaria und drei- statt zweimal wöchentlich nach Fuerteventura. Lanzarote wird wie gewohnt zweimal und Teneriffa viermal pro Woche angeflogen. Auch airberlin und TUIfly fliegen auf die größten der kanarischen Inseln.

 

Germanwings übernimmt weitere Lufthansa-Strecken
Mit Beginn des Winterflugplans fügt Germanwings den bereits bestehenden 19 Flugzielen ihres Streckennetzes zwölf weitere Destinationen von der Muttergesellschaft Lufthansa hinzu. Dazu gehören: Amsterdam, Birmingham, Budapest, Genf, Madrid, Mailand, Manchester, Oslo und Stockholm. Im Dezember folgt Zürich, und ab Januar komplettieren London und Paris das Angebot. Ganz neu hat Germanwings die Ziele Las Palmas und Ankara ins Portfolio aufgenommen. Im Winter wird zudem die Strecken nach Mallorca weiter geflogen und dreimal wöchentlich bedient. Zusätzlich zu den Lufthansa-Verbindungen wird Germanwings ab Dezember die Ziele Klagenfurt und Memmingen anbieten. Klagenfurt wird ab dem 4. Dezember zweimal wöchentlich bedient. Memmingen im Allgäu wird ab dem 8. Dezember jeweils donnerstags und sonntags angeflogen.