Hamburg Airport zählt 13,7 Millionen Fluggäste in 2012

Trotz schwieriger Marktlage: Passagierzahlen bleiben stabil

03.01.2013 -

Im Jahr 2012 nutzten 13,7 Millionen Passagiere den Hamburger Flughafen. Das sind rund 140.000 Passagiere oder 1,0 Prozent mehr als im Jahr 2011. Trotz des leichten Anstiegs der Fluggäste ist die Zahl der Flugbewegungen um 3,3 Prozent auf 152.890 zurückgegangen. Grund dafür ist vor allem der Einsatz größerer Flugzeuge: Die Anzahl der Sitze pro Flug ist von 137 auf 141 angestiegen und das maximale Startgewicht pro Flugbewegung legte um 3,6 Prozent zu (Vergleich 2011/2012). Auch die Zahl der Passagiere pro Flug stieg um 4,4 Prozent auf 104.

Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport, zeigt sich zu diesem Ergebnis eher verhalten: „Das Jahr 2012 hielt insgesamt ein schwieriges Marktumfeld bereit: Die deutsche Luftverkehrssteuer hat die gesamte Branche geschwächt und unnötig Wachstum verhindert. Mit viel Engagement und Weitsicht hat Hamburg Airport diese Herausforderungen aber gut gemeistert. Das bereits starke Ergebnis aus dem vergangenen Jahr von weit über 13 Millionen Passagieren konnten wir so sogar leicht verbessern. Wir bieten den Fluggästen in Hamburg neben unserem engagierten und freundlichen Personal ein attraktives Streckennetz verbunden mit kurzen Wegen und einer komfortablen Reise von der Anfahrt zum Flughafen bis zur Landung am Zielort – das zahlt sich in einer schwierigen Lage aus.“

Im Durchschnitt nutzten im Jahr 2012 täglich rund 37.432 Passagiere den Hamburger Flughafen, die Starts und Landungen lagen bei durchschnittlich 418 pro Tag (je 209 Starts und 209 Landungen täglich).

Neue Strecken im Sommerflugplan 2013
Im Jahr 2012 boten rund 60 Fluggesellschaften ab Hamburg direkte Flüge zu 115 Zielen in Deutschland, Europa und der Welt an. Und 2013 kommen neue Strecken hinzu: Vueling, die inzwischen größte Airline am Flughafen Barcelona, wächst auch in Hamburg immer weiter: Ab dem 18. Juni wird die Hansestadt mit Málaga verbunden. Außerdem fliegt Vueling schon ab dem 23. März Florenz an – eine Strecke, die bis jetzt von keiner anderen Fluggesellschaft direkt aus Hamburg bedient wird. Neben Vueling baut auch easyJet ihr Streckennetz in Hamburg aus und nimmt die Flugziele Nummer fünf und sechs auf. Ab dem 21. März 2013 fliegt easyJet viermal wöchentlich in die schottische Hauptstadt. Jeden Montag, Donnerstag, Freitag und Sonntag heben die Maschinen vom Typ Airbus A319 in Richtung Edinburgh ab. Und ab dem 8. April 2013 geht es täglich nach Rom. Zudem bietet die britische Fluggesellschaft bmi regional ab dem 11. Februar die Strecke Hamburg – Bristol an.

Ausblick auf das Jahr 2013
Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport, sieht auch 2013 einen leichten Aufwärtstrend für den Flughafen: „Das Jahr 2012 hat uns gezeigt, dass wir die aktuellen wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen genau beobachten müssen. Hamburg Airport plant daher vorerst mit einem leichten Wachstum von rund 1 Prozent. Wir bieten unseren Fluggästen ein Streckennetz mit großer Vielfalt und ein beträchtliches Maß an Komfort. Wir sind unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein verlässlicher Arbeitgeber und unseren Kunden ein zuverlässiger Partner. Das werden wir auch weiterhin bleiben und stellen uns der Herausforderung, den Service für die Passagiere weiter zu steigern.“