Sanierung der Zeppelinstraße / Flughafenumgehung Fuhlsbüttel

Die Arbeiten werden in drei Bauabschnitten durchgeführt / Alle Zeiträume, Sperrungen und Umleitungen im Überblick

Die „Flughafenumgehung Fuhlsbüttel“ und die Zufahrtsrampen zu den Terminals 1 und 2 am Hamburg Airport werden ab dem 22. April 2020 durch Die Autobahn GmbH Niederlassung Nord saniert. Die Arbeiten werden in drei Bauabschnitten durchgeführt, die jeweils mit Straßensperrungen und Umleitungen für die Anfahrt zum Hamburg Airport verbunden sind. Passagiere und Besucher sollten diese beachten und entsprechend Zeit für die Anfahrt einplanen.

Bauphase 1, 22. bis 27. April 2020: Sanierung der Terminalzufahrten

Die erste Bauphase konnte im April planmäßig abgeschlossen werden.

Bauphase 2, 11. bis 16. Mai 2020: Sanierung der B 433 Fahrtrichtung Norden
(UPDATE: Geänderte Daten - die Bauphase 2 wurde um einige Tage vorgezogen)

Die Strecke zwischen der „Einhausung der B 433“ und dem Ring 3, Fahrtrichtung Norden, wird in der Zeit von Montag, 11. Mai (20:00 Uhr), bis Samstag, 16. Mai 2020 (4:00 Uhr) saniert und für den Verkehr gesperrt.


Die Zufahrt zu den Flughafenterminals ist nach Angaben von Die Autobahn GmbH Niederlassung Nord in dieser Bauphase sowohl aus Richtung des Hamburger Stadtzentrums als auch aus Richtung Norderstedt uneingeschränkt möglich.


Bauphase 3, 19. bis 22. Juni 2020: Sanierung der B 433 Fahrtrichtung Süden

Von Freitag, 19. Juni (21:00 Uhr) bis Montag, 22. Juni 2020 (4:00 Uhr), werden die B 433 in Fahrtrichtung Süden zwischen dem Ring 3 und der „Einhausung der B 433“ sowie die entsprechende Zufahrtsrampe zu den Terminals 1 und 2 gesperrt.

Passagiere und Besucher, die aus dem Norden über die A7 zum Hamburg Airport anreisen, fahren an der A7-Abfahrt HH-Schnelsen ab und folgen der ausgeschilderten Umleitung über den Schleswiger Damm, die Friedrich-Ebert-Straße, die Kollaustraße, Nedderfeld, die Tarpenbekstraße und die Alsterkrugchaussee.

Verkehrsteilnehmer aus Norderstedt kommend mit dem Ziel Hamburg Airport nutzen die Umleitung über die Niendorfer Straße, den Krohnstieg, die Langenhorner Chaussee und die Flughafenstraße, um die Terminals 1 und 2 anzufahren.

Die einzelnen Bauphasen sind sehr stark witterungsabhängig. Es kann daher zu Verschiebungen der Termine kommen.