New York City & Cape Cod – von der Großstadt an die raue Küste

New York City ist eines der beliebtesten Reiseziele der Welt. Keine andere Stadt bietet ein vergleichbares Angebot an Sehenswürdigkeiten und kultureller Vielfalt. Wer eine Reise in die Metropole plant, denkt für gewöhnlich nicht an Strandbesuche. Dabei ist die malerische Küste von Cape Cod nicht weit entfernt. Ein ideales Reiseziel für alle, die den Alltagsstress vergessen und die Seele baumeln lassen wollen – egal ob in der unberührten Natur oder in der bunten und quirligen Stadt Provincetown.

 

New York City – Stadt der Kontraste

Wenn es eine Stadt der Superlative gibt, dann ist es definitiv New York City. Es gibt wohl nichts, was die Metropole im Osten der USA nicht zu bieten hätte. Rund acht Millionen Menschen wohnen im „Big Apple“ zwischen Wolkenkratzern an der Wall-Street in Manhattan und Rooftop-Gärten in Queens, Privathubschraubern und vollen U-Bahnwaggons der Central Station, Cocktailpartys und Fashion-Shows sowie chinesischen, italienischen, oder mexikanischen Restaurants – die Weltstadt ist ein Schmelztiegel der Kulturen und besticht durch Größe, Glanz und Glamour. Jahr für Jahr zieht es Millionen Besucher aus aller Welt in die Metropole, die von den Amerikanern deswegen auch als „Mittelpunkt des Universums“ bezeichnet wird.


Für alle, die die Großstadt-Hektik lieben und hautnah erleben möchten, ist New York City ein ideales Reiseziel. Lassen Sie sich von der blinkenden Theaterreklame am Broadway faszinieren, genießen Sie einen spektakulären Rundumblick von der Aussichtsplattform des Empire State Buildings, spazieren Sie gemütlich durch den grünen Central Park oder stürzen Sie sich ins bunte und pulsierende Nachtleben rund um den Times Square. Wer mag, fährt mit der Fähre nach Liberty Island im New Yorker Hafen und besichtigt das wohl berühmteste Wahrzeichen der Stadt: die Freiheitsstatue. Majestätisch thront sie über dem Hafen und symbolisiert für viele Einwanderer, die in die Vereinigten Staaten kamen und noch immer kommen, die Hoffnung auf ein neues, besseres Leben.


Wegen der vielen Möglichkeiten, die New York City einem bietet, eignet sich die Weltstadt perfekt für einen längeren Aufenthalt – vor allem im Frühling und Herbst, denn dann herrschen die angenehmsten Temperaturen. Doch auch im Sommer ist der Big Apple eine Reise wert. Tipp: Unterbrechen Sie Ihre Entdeckungs-Tour und fahren Sie an den Strand von Coney Island. Bei Temperaturen um die 30 Grad können Sie herrlich im klaren Wasser baden und sich anschließend im feinen Sand die Sonne auf den Bauch scheinen lassen.

 

Cape Cod – das Sylt der USA

Unweit von New York City erwartet Sie im Bundesstaat Massachusetts ein echtes Freizeitrefugium: die Halbinsel Cape Cod. Das „Kabeljau Kap“ gilt dank weitläufiger Sandstrände, riesiger Fels- und Marschlandschaften sowie uriger Fischerdörfer mit typisch neuenglischen Holzhäusern und rot getünchten Leuchttürmen als das Sylt der USA – nur ohne Strandkörbe.


Wie einst der Kennedy-Clan verbringen in den Sommermonaten viele Familien ihren Urlaub an der über 600 Kilometer langen Küste. Bei ihnen besonders beliebt ist der Cape Cod Bay zwischen den Ortschaften Sandwich und Orleans auf der Nordseite von Cape Cod. Kinder können in den ruhigen Gewässern unbeschwert baden und sich am weitläufigen Strand so richtig austoben, während es sich ihre Eltern mit einem guten Buch auf ihren Handtüchern gemütlich machen. Für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es in Strandnähe viele kleine Delis und Eisdielen. Seien Sie mutig und probieren doch einmal vom hausgemachten Hummereis – Cape Cod ist bekannt für seine einzigartigen Eiskreationen.


Zu den schönsten Stränden des Kabeljau Kap zählen die entlang der Cape Cod National Seashore im Westen der Halbinsel: Knapp 60 Kilometer unberührter Sandstrand eingefasst von honigfarbenen Dünen, Teichen und Mooren. Für Badeurlauber zu empfehlen ist der Nauset Light Beach. Aufgrund seiner nördlichen Lage scheint hier die Sonne den ganzen Tag direkt auf den Strand. Lassen Sie es sich trotz Sonnenbad nicht entgehen, den imposanten Leuchtturm Nauset Light zu erkunden und genießen Sie einen einmaligen Blick auf das Meer. Sportler sind hingegen am Coast Guard Beach besser aufgehoben. Die rauen Wellen und eine konstante Brise eignen sich hervorragend zum Surfen oder Segeln.


Wer den Tag entspannt ausklingen lassen möchte, sollte zum Herring Cove Beach in der Nähe von Provincetown an der nördlichen Spitze der Halbinsel fahren und einen ausgedehnten Strandspaziergang unternehmen. Der Sand knirscht unter Ihren Füßen, eine leichte Brise weht Ihnen um die Nase und Sie können Ihre Seele richtig baumeln lassen – herrlich! Übrigens: Wenn Sie gegen Abend herkommen, können Sie außerdem einen spektakulären Sonnenuntergang genießen.


Zu Fuß oder per Rad durch die unberührte Natur

Neben seinen malerischen Stränden besticht Cape Cod ebenfalls mit unberührter Natur – die über ein gut ausgebautes Netz an Rad- und Wanderwegen erkundet werden kann. Der Shining Sea Bikeway eignet sich hervorragend dafür, die Insel per Velo zu entdecken. Er schlängelt sich im Südwesten der Halbinsel entlang einer alten Eisenbahnlinie an der Vineyard Küste von Falmouth nach Woods Hole und ist mit seinen rund 18 Kilometern ideal für Gelegenheits- und Anfängerradler. Umgeben von bunten Blumen, Pinien- und Kiefernwäldern sowie dem glitzernden Meer werden Sie rasch merken: Es tritt sich fast wie von selbst in die Pedale.


Ein Stück vom Shining Sea Bikeway entfernt, kommen Wanderer in der Callery-Darling Conservation Area in der Nähe von Yarmouth im Süden von Cape Cod voll auf ihre Kosten. Verschiedene ausgedehnte Wanderwege führen durch eine atemberaubende Salzmarschlandschaft. Bringen Sie eine Kamera, ein Fernglas und ausreichend Zeit mit – dann können Sie auf Ihrer Tour die heimischen Tierarten bewundern und Ihre Erlebnisse festhalten. Achten Sie aber darauf, bei Ebbe loszuwandern, dann müssen Sie durch keine Sumpflandschaft waten.


Die auf den Rad- und Wandertouren gesammelten Eindrücke können Sie schließlich in ihrem gewählten Urlaubsdomizil Revue passieren lassen. Ob edles Full-Service-Resort, ein charmantes Bed-and-Breakfast oder entzückende Cottage-Kolonien: Auf der gesamten Halbinsel gibt es eine große Auswahl an Unterkünften für jeden Geschmack und jedes Budget. Wie wäre es beispielsweise mit einer Übernachtung in einem alten Kapitänshaus? Doch auch Camping erfreut sich auf der Kabeljau-Insel großer Beliebtheit. Viele Campingplätze liegen sogar direkt an einem Strand!

 

Kleinstädtischen Charme und Großstadtprunk erleben

Wer jetzt denkt, Cape Cod sei nur eine verwunschene Halbinsel, liegt falsch. Die Stadt Provincetown an der nördlichen Spitze der Halbinsel beweist das Gegenteil: Sie ist bunt, quirlig und wild – und passt so gar nicht ins raue Klima und zur idyllischen Szenerie der Küstenorte. Schon der Reiseführer Lonely Planet stellte fest, dass in keinem anderen Ort des Kabeljau Kap Historie, Kultur und Natur so intensiv aufeinandertreffen. Viele Künstler haben sich hier niedergelassen, so dass die Stadt mittlerweile als Mekka für Kunstliebhaber gilt.


Lassen Sie sich in den vielen Galerien inspirieren, stöbern Sie in kleinen ausgefallenen Boutiquen auf der Commercial Street und genießen Sie leckere, frische Speisen in diversen Restaurants. Geboten wird alles von traditioneller New-England-Küche bis zu authentischen brasilianischen, italienischen oder französischen Gerichten. Mit einem wunderschönen Blick auf den Hafen ist das Fischhaus Lobster Pot die richtige Adresse für Seafood. Da die Retro-Leuchtreklame allerding immer viele Gäste anlockt, sollten Sie hier erst gegen Nachmittag einkehren.


Danach lohnt es sich, das Pilgrim Monument im Zentrum der Stadt zu besuchen: Es bietet einen spektakulären Überblick über die gesamte Halbinsel. Das angeschlossene Museum berichtet über die Pilger-Väter von Cape Cod. Wer mag, kann den Abend in einer der vielen Bars verbringen, um das pulsierende Nachtleben von Provincetown hautnah mitzuerleben – Live-Musik und Karaoke inklusive.

 

Über United:

United und die regionale US-Gesellschaft United Express verfügen über mehr als 3.300 Flüge täglich zu über 230 Destinationen. Über das Drehkreuz in New York Newark sind über 300 weitere Ziele in Nord-, Süd- und Mittelamerika zu erreichen. United ist Gründungsmitglied der Star Alliance – mit über 1.077 Destinationen in 175 Ländern die führende Airline-Kooperation im globalen Luftverkehr. United bietet jeweils im Sommer eine tägliche Nonstop-Verbindung nach New York an.

 

 

Hamburg – New York

 

 

Abflug in Hamburg

Ankunft in New York

Wochentage

09:00 Uhr

11:40 Uhr

 

Abflug in New York

Ankunft in Hamburg

Wochentage

17:35 Uhr

07:15 Uhr

 

Tickets sind auf der Website von United oder im Reisebüro buchbar.

 

Alle Zeitangaben sind Ortszeiten. Änderungen vorbehalten.

 

Unsere Highlights in New York:



Das Künstlerviertel SoHo

Viele großartige Restaurants und namenhafte Designer haben sich im Künstlerviertel SoHo angesiedelt. Besuchen Sie am Wochenende unbedingt die SoHo Antiques Fair zwischen Broadway und Grand Street. Oft versammeln sich dort über 100 Flohmarkthändler mit Antiquitäten.

Das Comedy Cellar

Die New Yorker lieben Comedy Shows. Das Comedy Cellar im Greenwich Village zählt hierbei zu den beliebtesten Locations. Jeden Tag wird eine andere Show gezeigt. Also: zurückgelehnt und losgelacht!

Die Sky Room-Bar

Die lauen Sommerabende im Big Apple verbringen Sie am Besten in einer der zahlreichen Rooftop-Bars. Von der Sky-Room-Bar des Fairfield Inn and Suites by Marriott Times Square schauen Sie direkt auf den Hudson und das Empire State Building. 

Unsere Tipps auf der Halbinsel Cape Cod:



Das Monomoy National Wildlife Refuge

Im Monomoy National Wildlife Refuge können Urlauber verschiedene Zugvögel der Region hautnah beobachten und etwas über Rast-, Nist- und Nahrungsräume der Tiere lernen. Also: Packen Sie ihre Kamera ein und begeben Sie sich auf die Suche nach Federpfeifern und Seeschwalben. 

Walbeobachtungstour ab Provincetown

Mal entdeckt man vom Boot aus eine sich nähernde Rückenflosse, mal eine Mutter mit ihrem Walbaby und manchmal taucht sogar eines der gewaltigen Tiere unter dem eigenen Boot hindurch – die größten lebenden Säugetiere aus nächster Nähe zu beobachten ist ein eindrucksvolles Erlebnis. Ein Muss für jeden Tierliebhaber. 

Ein Besuch auf einem Bauernmarkt

Feinschmecker aufgepasst! An jedem Tag in der Woche finden in den verschiedenen Ortschaften von Cape Cod Bauernmärkte statt. Hier finden Sie alles von Bio-Rucola bis hin zu Cape Cod-Honig – Probieren lohnt sich!