Estland – der Geheimtipp im Baltikum

Estland ist das kleinste Land des Baltikums. Dennoch ist es größer als Belgien, die Niederlande oder die Schweiz. Mit gerade einmal 1,3 Millionen Einwohnern gehört Estland zu den am dünnsten besiedelten Ländern Europas. Ein großartiges Reiseziel für alle, die der Hektik des Alltags entfliehen und sich so richtig entspannen möchten – egal ob bei einem Städtetrip in die Hauptstadt Tallinn oder einem Ausflug in die unberührte Natur des Landes.

 

Tallinn – best travel destination in 2018

In kaum einer anderen Stadt der Welt treffen Historie und Moderne so intensiv aufeinander, wie in Tallinn. Touristen lieben die Stadt wegen ihres mittelalterlichen Flairs, für viele ist die Altstadt eine der schönsten Osteuropas. Doch die Hansestadt hat weit mehr zu bieten als malerische Gassen, wunderschöne Kirchen und eine imposante Stadtmauer: „Estlands Hauptstadt ist trendy, übersichtlich und unglaublich preiswert“, urteilt der Reiseführer Lonely Planet. Nicht umsonst wählte die Redaktion Tallinn auf Platz eins im Ranking der „Lonely Planets Best in Travel 2018“.

 

Die Stadt ist ein ideales Reiseziel für alle, die in historischer Umgebung nicht auf modernen Komfort und Luxus, sowie ein buntes Nacht- und Kulturleben verzichten möchten. Dabei ist die Stadt so kompakt und grün, dass man sie perfekt zu Fuß oder mit dem Fahrrad entdecken kann.

Lassen Sie es sich auf keinen Fall entgehen, auf einen der Kirchtürme zu steigen und den einmaligen Panoramablick über die Stadt und die Ostsee zu genießen. Wegen der guten Anbindung nach Europa und der verhältnismäßig günstigen Reisekosten eignet sich Estland perfekt für einen Kurzurlaub.

 

Goldene Strände an der Küste Estlands

Von Tallinn ist es ein Katzensprung in die Natur. Reisen Sie die Küste Estlands entlang gen Westen und entdecken Sie hunderte Strände, kleine Fischerdörfer und Ferienanlagen. Die Badestrände von Kuressaare und Võsu sind aufgrund ihres flachen Ufers besonders bei Familien beliebt. Kinder können sich sowohl im warmen Wasser der Ostsee als auch auf den Spielplätzen so richtig austoben. Wer es lieber ruhig mag und Strände sucht, die ihren ursprünglichen Charakter erhalten haben, findet garantiert auf einer der rund 2.000 Inseln ein Plätzchen. Auf Hiiumaa, Muhu oder Saaremaa, der größten Insel Estlands, warten menschenleere Küsten, goldene Sandstrände sowie imposante Leuchttürme und Windmühlen darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

 

Die estnischen Inseln eignen sich außerdem hervorragend für Radtouren oder Wanderausflüge. Alte Kirchen und Festungen nehmen Sie mit auf eine Reise durch die Geschichte Estlands. Sie wurden erbaut von estnischen Kriegern, deutschen Rittern und dem sowjetischen Militär. Aufgrund ihrer traditionellen Holzhäuser, der Folklore und den kulinarischen Spezialitäten sind die Inseln Estlands bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt. Zahlreiche Wellnessangebote verwandeln den Inselurlaub in ein absolutes Wohlfühlerlebnis.

 

Der Natur so nah

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist die Luft von Estland eine der saubersten der Welt. Das liegt vor allem an der Tatsache, dass mehr als die Hälfte der estnischen Landfläche von Wald bedeckt ist. Die Esten lieben ihre Natur und sie lieben es, zu wandern – und das nicht ohne Grund: Naturparks, tiefblaue Seen und verschlafene Moorlandschaften laden zum Verweilen ein. Daher gibt es in Estland ein dichtes Netz an Wanderwegen: Eine bekannte Wanderroute ist beispielsweise der Oandu-Ikla Weg. Auf 375 Kilometern Länge durchzieht er das ganze Land – von Lahemaa im Norden durch insgesamt zwei Nationalparks und neun Naturschutzgebiete bis an die Grenze zu Lettland. Wer lieber „offroad“ durch die Moore ziehen möchte, kann das bei einer geführten Moorschuhwanderung tun. Ähnlich wie Schneeschuhe schützen Sie die Überzieher davor, im weichen Boden einzusinken. In den Hochmooren finden Sie immer wieder sogenannte „Mooraugen“ – kleine Seen, in denen man im Sommer sogar baden kann.

 

Auf den Wanderrouten gibt es immer wieder Ferienhäuser und Pensionen, in denen Wanderer gut und günstig übernachten können. Aber auch Camping erfreut sich in Estland großer Beliebtheit. Egal ob auf Campingplätzen oder in freier Wildbahn, hier erleben Sie die Natur von ihrer schönsten Seite. In den baltischen Ländern ist Wildcampen prinzipiell gestattet, in Naturschutzgebieten oder Nationalparks gibt es allerdings Einschränkungen. Dort ist es innerhalb der gekennzeichneten Flächen erlaubt. Wer es besonders ursprünglich mag, kann sich von Juli bis Oktober mit Beeren und Pilzen selbst versorgen. Nicht selten werden Sie beim Beerenpflücken auf Esten treffen – beginnen Sie ruhig ein Gespräch, viele Einheimische sprechen nicht nur Englisch und Russisch, sondern auch Deutsch!

 

100 Jahre Estland – Zeit zu feiern!

2018 ist eines der spannendsten Jahre in der Geschichte Estlands. Dieses Jahr feiert die Republik ihren 100. Geburtstag. Das Jubiläum wird nicht nur in der Hauptstadt Tallinn, sondern auch mit unzähligen Events im ganzen Land zelebriert. Ein Fest von Esten für Esten – und für alle Besucher des Landes. Kurzentschlossene können die Feierlichkeiten am 24. Februar 2018, dem Unabhängigkeitstag, erleben. Dann wird die Altstadt Tallinns Schauplatz vieler Konzerte und Parties. Doch auch danach gibt es Gelegenheiten dabei zu sein: Zu den kulturellen Höhepunkten in 2018 zählt die Tallinn Music Week und der Jazzkaar, das größte Jazzfest des Baltikums, im April sowie die Saaremaa Operntage im Juli.

 

Über NORDICA:

NORDICA ist eine sehr junge Airline – sie wurde im Herbst 2015 gegründet. Seitdem breitet die estnische National-Airline ihre Flügel aus und kooperiert unter anderem mit LOT Polish Airlines. In den Reservierungssystemen werden daher alle NORDICA Flüge als LO-Flüge angezeigt.

LOT Polish Airlines ist Mitglied der Star Alliance, der größten Luftfahrtallianz der Welt, und bietet somit auch NORDICA Passagieren die Möglichkeit, im Rahmen von „Miles & More“ Bonusmeilen zu sammeln und einzulösen.

Der Sommerflugplan 2018 von NORDICA ist ab sofort verfügbar und buchbar – inklusive der saisonalen Nonstop-Verbindung Hamburg-Tallinn. Außerdem bietet NORDICA eine günstige Umsteigeverbindung über Tallinn nach Vilnius und St. Petersburg. Handgepäck und Check-in Gepäck bis 23 kg bietet NORDICA ebenso kostenfrei wie Wasser, Kaffee, Tee und Zeitschriften an Bord.


Hamburg – Tallinn (vom 15. Mai bis 7. Oktober 2018)

 

 

Abflug in Hamburg

Ankunft in Tallinn

Dienstag, Freitag, Sonntag

14:40 Uhr

17:25 Uhr

 

Abflug in Tallinn

Ankunft in Hamburg

Dienstag, Freitag, Sonntag

13:15 Uhr

14:05 Uhr

Tickets sind auf der Website von Nordica oder im Reisebüro buchbar. 

Alle Zeitangaben sind Ortszeiten. Änderungen vorbehalten. 

Unsere Highlights:



Seehundtour im Nationalpark Vilsandi

 Tierfreunde kommen in Estland voll auf ihre Kosten. Neben Braunbären, Luchsen, Rentieren und Vögeln sind vor allem die Seehunde ein absolutes Highlight. Packen Sie Ihre Kamera ein und stechen Sie in See – im Nationalpark Vilsandi können Sie die Robben hautnah erleben.

Tallinn Craft Beer Weekend

 Das Tallinn Craft Beer Weekend ist das erste und zugleich größte Craft-Beer-Festival im Baltikum. Mehr als 30 Brauereien aus der ganzen Welt nehmen daran Teil und stellen ihre neuesten Biervariationen vor. Ein Muss für jeden Bierliebhaber.

Workshops für Kunst und Handwerk

Warum den Urlaub nicht auch dafür nutzen, um etwas Neues zu lernen? In den Städten Tallinn, Tartu, Pärnu und Vikjandi gibt es viele Künstler und Handwerker, die ihr Wissen gerne mit Ihnen teilen. Machen Sie mit bei einem der Workshops und schaffen Sie ein einmaliges Souvenir, das Sie an ihre Zeit in Estland erinnert. Vielleicht entdecken Sie sogar ein neues Hobby?